Die Kunst des Vergebens

Im Leben sind wir unvermeidlich dem Erleiden von Unglück ausgesetzt, das wir oft als erlittenes Unrecht erleben, besonders dann, wenn wir nicht Unrecht und Unglück, sondern Recht oder vielleicht sogar Glück erwarten. Die Folge ist, dass wir uns dem erlittenen unverzeihlichen Unrecht meist hilflos ausgeliefert fühlen. Dabei haben wir auch hier (zumindest prinzipiell) Optionen: Wir können weiterhin auf Recht, Gerechtigkeit und Ausgleich hoffen und dafür auf die Methode der Zurückzahlung von Schuld und Schulden setzen oder auch auf die weniger populäre Methode der Vergebung, die eben gerade nicht auf Recht, Ausgleich und Gerechtigkeit setzt.

Das Konzept und Pragmatik des Vergebens steht im Mittelpunkt des Workshops. Es soll untersucht und erlebbar werden, wie sich dadurch neue Möglichkeiten der Veränderung und des Wandels Einzelner und sozialer Organisationen ergeben.
  

Leitung: PD Dr.med. Dipl.-Psych. A.Retzer
Termin: 21.-23.02.2018
Beginn erster Tag:15.00 Uhr
Ende letzter Tag:16.00 Uhr
Ort: Systemisches Institut Heidelberg
Bleichstrasse 15, 69120 Heidelberg
Teilnahmegebühr: 390,-EUR (für 3 Tage)
Anmeldeschluss: 22.01.2018

 

 

 




 

Die Akkreditierung des Seminars wird bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg beantragt

Zur Online-Anmeldung